Zum Hauptinhalt springen

«Der Jäger hat kein Recht auf Beute»

Verena Wagner ist Natur- und Umweltfachfrau und Präsidentin von Pro Natura Bern. Wie sie zur Jagd steht, erklärt sie im Interview.

Frau Wagner, wie haben Sies mit der Jagd?

Die Jagd ist Bestandteil unserer Kultur – das haben wir schon lange akzeptiert. Wo sich die Grossraubtiere noch nicht flächendeckend ausgebreitet haben und darum Reh, Gämse und Hirsch keine natür­lichen Feinde haben, ist die Jagd ein Mittel zur Regulierung. Im Emmental sind die Schäden an Tannen zum Teil so gross, dass es der Jagd bedarf. Schliesslich liegt uns eine Weisstanne genauso am Herzen wie ein Reh. Wichtig ist indes, dass die Jagd nach wildtierbiologischen Kriterien geplant und auch entsprechend durchgeführt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.