Zum Hauptinhalt springen

Den Verkehrssanierungen wird der Weg geebnet

Die Grossratskommission hat den Krediten in der Höhe von 18,5 Millionen Franken für die Verkehrssanierungen im Emmental und im Oberaargau zugestimmt.

Für die Umfahrung von Aarwangen müsste auch eine neue Brücke über die Aare gebaut werden. Sie wäre insgesamt fast 500 Meter lang.
Für die Umfahrung von Aarwangen müsste auch eine neue Brücke über die Aare gebaut werden. Sie wäre insgesamt fast 500 Meter lang.
zvg (Fotomontage)

Die Kredite von insgesamt 18,5 Millionen Franken für Verkehrssanierungen im Emmental und im Oberaargau sind in der vorberatenden Grossratskommission auf Zustimmung gestossen. Das Kantonsparlament wird im September über die Kreditgeschäfte befinden.

Die beiden Kredite von 6,6 und 11,9 Millionen Franken betreffen die Verkehrssanierungen in den Regionen Aarwangen-Langenthal Nord sowie Burgdorf-Oberburg-Hasle, wie die Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BaK) am Freitag mitteilte.

Aarwangen soll vor allem mit einer Umfahrung entlastet werden, im Raum Burgdorf, Oberburg und Hasle wird eine Kombination von Umfahrungen und Verbesserungen am bestehenden Strassennetz angestrebt.

Die Verkehrssanierungen sind umstritten. Die Mehrheit der Kommission hingegen erachtet die Projekte «als geeignet, die bestehenden Verkehrsprobleme in den beiden Regionen nachhaltig zu lösen», wie sie weiter schreibt.

SDA/msl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch