Zum Hauptinhalt springen

Das kleine Guckloch in die Polizei-Realität

Eine Analyse zeigt: Die Berner Polizei schreibt in ihren Mitteilungen vor allem über Unfälle und Brände, während häusliche Gewalt kaum Erwähnung findet.

«Bern/Zeugenaufruf: Zwei Männer bei Auseinandersetzung verletzt». «Rubigen: Brandursache geklärt». «Wabern/ Zeugenaufruf: Nach Kollision weitergefahren»: Was die Polizei macht, teilt sie täglich mit. Zugänglich sind diese Meldungen auf der Website der Polizei oder auf Twitter, zusätzlich verschickt die Polizei ihre Mitteilungen auch an die Medien. Diesen dienen die Communiqués als Basis für die Berichterstattung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.