Zum Hauptinhalt springen

«Chemiker können wir nicht brauchen»

Roland Fuchs, stellvertretender Kommandant der Berufsfeuerwehr Bern, geht morgen in Pension. Der ausgebildete Chemiker hat insgesamt 18 Jahre für die Berufsfeuerwehr gearbeitet. Seine Tauglichkeit wurde einst aber übersehen.

Roland Fuchs hat am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag.
Roland Fuchs hat am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag.
Manu Friederich

Als junger Chemiker zog Roland Fuchs Anfang der 1980er-Jahre von Burgdorf nach Ringgenberg am Brienzersee, da er bei der Feuerwerksfabrik Hamberger eine neue Stelle gefunden hatte. Bei der örtlichen Feuerwehr waren seine Dienste allerdings nicht gefragt. «Chemiker können wir nicht brauchen», sagte ihm der Kommandant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.