Zum Hauptinhalt springen

Cäsium im Bielersee: Ursache war Atomabfall-Behandlung

Die Atomaufsicht Ensi bestätigt, dass das AKW Mühleberg die Quelle für die Ablagerungen von radioaktivem Cäsium 137 im Bielersee ist. Ursache war eine Atomabfall-Behandlung.

Simon Thönen
Die Cäsiumabgaben aus dem AKW Mühleberg sind laut dem Ensi in den letzten Jahren immer kleiner geworden: Badende im Strandbad Biel.
Die Cäsiumabgaben aus dem AKW Mühleberg sind laut dem Ensi in den letzten Jahren immer kleiner geworden: Badende im Strandbad Biel.
Keystone

Noch am Sonntag hiess es vonseiten der Atomaufsicht Ensi, man könne die Ursache der erhöhten Ablagerung von radioaktivem Cäsium 137 im Grund des Bielersees «nicht eindeutig identifizieren». Einen Tag später – nach breiter Medienberichterstattung – ging es doch. Am Montag teilte das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) auf seiner Internetseite mit, dass die «endlagerfähige Konditionierung von Altharzen» im AKW Mühleberg die Ursache war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen