Zum Hauptinhalt springen

Bühler will Entgleisung von Blocher nicht kommentieren

Dass Blocher den Romands mangelnden Patriotismus vorwarf, führt der bernjurassische SVP-Regierungskandidat Manfred Bühlerauf die «hochgehenden Emotionen» zurück.

«Es muss jeder selber wissen, was aus seiner persönlichen Sicht richtig ist»: SVP-Regierungsratskandidat Manfred Bühler.
«Es muss jeder selber wissen, was aus seiner persönlichen Sicht richtig ist»: SVP-Regierungsratskandidat Manfred Bühler.
Adrian Moser

In der Westschweiz löste SVP-Volkstribun Christoph Blocher mit einem Satz an die Adresse der Romands einen Sturm der Empörung aus. «Die Welschen hatten immer ein schwächeres Bewusstsein für die Schweiz», sagte er. In einem Interview in der gestrigen Ausgabe des «Bund» bekräftigte er: «Das ist eine Feststellung, kein Vorwurf.» In Westschweizer Medien «bedauerte» Blocher lediglich, dass er «falsch verstanden wurde».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.