Bloss für 800 Firmen sinken die Steuern massiv

Der Kanton Bern will wettbewerbsfähig bleiben: Deshalb will er die Firmensteuern senken – die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Abstimmung vom 25. November.

Ypsomed hat die Möglichkeit, Teile der Wertschöpfung in den Kanton Solothurn zu verlegen –   dieser fährt eine Tiefsteuerstrategie.

Ypsomed hat die Möglichkeit, Teile der Wertschöpfung in den Kanton Solothurn zu verlegen – dieser fährt eine Tiefsteuerstrategie.

(Bild: Felix Gerber)

Simon Wälti

Heute werden die Gewinne von Firmen im Kanton Bern maximal zu 21,64 Prozent besteuert. Diese Belastung soll in zwei Schritten auf 18,71 Prozent sinken. Über eine entsprechende Änderung im Steuergesetz wird am 25. November abgestimmt, weil Linke und Grüne das Referendum ergriffen haben. Im Rahmen der Steuerstrategie will der Regierungsrat später über eine weitere Senkung entscheiden. Die Steuerbelastung ist für die Wahl eines Standorts durch die Unternehmen ein wichtiger Faktor. Die drängendsten Fragen zu den Gewinnsteuern im Kanton Bern.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt