BFH beschränkt Zahl der Kunststudenten

Für Musik, Theater und Künste, aber auch in der Pflege gelten an der Berner Fachhochschule künftig maximale Studierendenzahlen.

Ist ausgelastet. Die Hochschule der Künste Bern, die zur Berner Fachhochschule gehört. (Archiv)

Ist ausgelastet. Die Hochschule der Künste Bern, die zur Berner Fachhochschule gehört. (Archiv)

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Die Berner Fachhochschule muss im Studienjahr 2019/20 in gewissen Fächern die Zulassung einschränken. Grund dafür sind die begrenzten Aufnahmekapazitäten. Betroffen sind unter anderem die Fächer Musik, Theater und andere Künste.

Dort stehen für Neuzulassungen 300 Studienplätze zur Verfügung, wie die bernische Erziehungsdirektion am Donnerstag mitteilte. Auch der Fachbereich Design hat grossen Zulauf und wird auf 85 Studienplätze beschränkt.

Doch nicht nur Kunst und Design sind beliebt. Auch Studien im Gesundheitsbereich haben Zulauf. So wird im Departement Gesundheit der Zugang zu den Bachelor-Studiengängen Physiotherapie, Hebamme, Pflege sowie Ernährung und Diätetik beschränkt. Dort werden insgesamt 383 Studierende neu zugelassen. Im Bereich Pflege stehen 13 Plätze mehr zur Verfügung als bisher.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...