Zum Hauptinhalt springen

Besser als im Büro

Wenig Lohn, lange Arbeitszeiten, grosse Berufsrisiken: Das Image des Polizeiberufs hat gelitten. Trotzdem bewerben sich jedes Jahr 500 Personen für die Ausbildung bei der Kantonspolizei. Warum eigentlich?

Allein auf weiter Flur: Die Berner Polizei bezeugt Nachwuchsprobleme.
Allein auf weiter Flur: Die Berner Polizei bezeugt Nachwuchsprobleme.
Adrian Moser
Nicht nur der tiefe Einstiegslohn, sondern auch die Einsatzpläne. Wochenendeinsätze wie hier bei der Ankunft des Basler Fanzugs für den Cupfinal sind üblich.
Nicht nur der tiefe Einstiegslohn, sondern auch die Einsatzpläne. Wochenendeinsätze wie hier bei der Ankunft des Basler Fanzugs für den Cupfinal sind üblich.
Franziska Scheidegger
Später hagelte es von linker Seite her Kritik für das teils harsche Vorgehen.
Später hagelte es von linker Seite her Kritik für das teils harsche Vorgehen.
Adrian Moser
1 / 3

Dächlikappen. Kapuzenpullis. Breit geschnittene Jeans. Aufwendig gestylte Frisuren. Man könnte meinen, es sei eine Gruppe jugendlicher Delinquenten, die sich an diesem Mittwochabend im nüchternen Schulungsraum der Kantonspolizei in Bern eingefunden hat.

Einfühlungsvermögen. Kontaktfreude. Kommunikationstalent. Sprachkompetenzen. Man könnte meinen, die Dame, die zur Gruppe spricht, skizziere hier die Eigenschaften des perfekten Sozialarbeiters.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.