Zum Hauptinhalt springen

Berner Schüler sind Mittelmass

Die Pisa-Resultate für den Kanton Bern bescheinigen den Schülern der 9. Klasse im Lesen, der Mathematik und den Naturwissenschaften Leistungen, die im schweizerischen Mittel liegen. Nur die Lesekompetenz der Buben bereitet Erziehungsdirektor Bernhard Pulver Sorgen.

Zwischen der Lesekompetenz der Mädchen und jener der Buben gibt es im Kanton Bern grosse Unterschiede.
Zwischen der Lesekompetenz der Mädchen und jener der Buben gibt es im Kanton Bern grosse Unterschiede.
Adrian Moser

Rund 300'000 Franken hat der Kanton Bern an die 4,4 Millionen Franken teure Pisa-Studie 2012 bezahlt, um herauszufinden, wie fit die Berner Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse in Mathematik, im Lesen und in den Naturwissenschaften sind. Die kantonale Zusatzstichprobe von Pisa 2012, deren Resultat nun vorliegt, stellt den bernischen Neuntklässlern in Mathematik, im Lesen und in den Naturwissenschaften ein gutes Zeugnis aus. In allen drei Leistungsbereichen liegt der Kanton Bern im Vergleich mit anderen Kantonen im Mittelfeld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.