Zum Hauptinhalt springen

Tieferer Wasserzins nur für Grosskraftwerke

Der Kanton Bern verzichtet auf eine Erhöhung der Wasserzinsen und will neue Wasserkraftwerke fördern.

Berner Wasserkraftwerke sollen wettbewerbsfähiger werden.
Berner Wasserkraftwerke sollen wettbewerbsfähiger werden.
Valérie Chételat

Die Wasserkraftwerke liefern dem Kanton Bern jährlich 49 Millionen Franken an Wasserzinsen ab. Davon entfallen 42 Millionen auf die 12 grössten Werke, die Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) leisten mit 26 Millionen den grössten Beitrag. Der Bund hat den Kantonen erlaubt, den Wasserzins auf Anfang 2015 von 100 auf 110 Franken je Kilowatt mittlere Bruttoleistung zu erhöhen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.