Zum Hauptinhalt springen

Berner Piraten wollen in den Ständerat einziehen

Im Rennen um die beiden Berner Ständeratssitze mischt nun auch die Piratenpartei mit.

Kandidiert für den Ständerat: Denis Simonet.
Kandidiert für den Ständerat: Denis Simonet.
Béatrice Devènes (Archiv)

Präsident Jorgo Ananiadis aus Ostermundigen und sein Vize Denis Simonet aus Ipsach treten im Herbst zu der Wahl an, wie die Partei am Dienstag mitteilte. «Uns ist bewusst, dass unsere Chancen klein sind», erklärte Ananiadis laut dem Communiqué. «Aber aufgrund der vielen Fehlentscheide im Ständerat letzthin ist es wichtig für uns, eine echte Alternative zu bieten.»

Die Berner Ständeräte Hans Stöckli (SP) und Werner Luginbühl (BDP) streben im Herbst die Wiederwahl an. Herausgefordert werden sie von Vertretern aller grösseren Parteien: Nationalrat Albert Rösti (SVP), Claudine Esseiva (FDP), Nationalrätin Christine Häsler (Grüne), Nationalrätin Marianne Streiff (EVP) und Jürg Grossen (GLP).

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch