Bern im All

Die Universität Bern feiert 50 Jahre Weltraumforschung.

Immer wieder fliegen von der Universität Bern entwickelte Instrumente an Bord von Raumsonden mit.

Immer wieder fliegen von der Universität Bern entwickelte Instrumente an Bord von Raumsonden mit. Bild: Franziska Rothenbühler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Universität Bern feiert am 11. September das 50-jährige Jubiläum der Berner Weltraumforschung. Dabei schaut sie stolz zurück auf mehrere Dutzend Berner Instrumente, welche an Bord von internationalen Weltraumsonden mitgeflogen sind.

Besonders stolz sind die Forschenden auf ein Berner Sonnensegel, das bei der ersten Mondlandung - sogar noch vor der US-Flagge - ausgerollt wurde. Dort fing es Teilchen der Sonne ein, die dann in Berner Labors untersucht wurden.

Die Weltraumforschung an der Universität Bern begann 1967 mit einem Testflug einer Zenit-Rakete der Firma Contraves. Seither flogen Berner Instrumente 25 Mal mit Raketen in die obere Atmosphäre und Ionosphäre, neun Mal auf Ballonflügen in die Stratosphäre und 32 Instrumente flogen auf Raumsonden mit, bilanziert die Abteilung Weltraumforschung und Planetologie der Universität Bern. Zudem wurde ein Satellit gebaut.

Zu Ehren des Jubiläums zeigen die Physiker in einer Ausstellung die wichtigsten Stationen der Berner Weltraumforschung. Die Ausstellung können Interessierte auch an der «Nacht der Forschung» am 16. September besuchen. (nj/sda)

Erstellt: 08.09.2017, 18:00 Uhr

Artikel zum Thema

Der Berner an der Spitze der Nasa

Zum ersten Mal übernimmt ein Schweizer einen Chefposten bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde. Begonnen hat für den Sohn eines Predigers alles am Thunersee. Mehr...

Uni Bern geht erneut in den Weltraum

Die Universität Bern schickt erneut Technologie ins All: Ein Messgerät soll die Oberfläche des Merkurs kartieren. Mehr...

«Tschüss Rosetta!»

Mit der Rosetta-Mission konnte sich die Universität Bern als Grösse in der Weltraumforschung etablieren. Die nächste Berner Sensation ist bereits im All unterwegs. Mehr...

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

History Reloaded 10 Unbekannte, die Geschichte schrieben

KulturStattBern Bern auf Probe: Der gefesselte Sekretär

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18: September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...