Autonomisten im Berner Jura stellen sich nun doch hinter Perrenoud

Im Berner Jura kann SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud bei den Wahlen vom 30. März nun doch auf die Unterstützung der linksautonomistischen PSA zählen.

Muss sich keine Sorgen machen: Philippe Perrenoud (SP) erhält die Unterstützung der bernjurassischen Autonomisten.

Muss sich keine Sorgen machen: Philippe Perrenoud (SP) erhält die Unterstützung der bernjurassischen Autonomisten.

(Bild: Adrian Moser)

Die linksautonomistische PSA unterstützt die Wiederwahl von Regierungsrat Philippe Perrenoud (SP). Das haben die Autonomisten am Samstag in Moutier beschlossen.

Dem Entscheid seien «lange Diskussionen» vorausgegangen, teilte der Parti socialiste autonome am Sonntag mit. Mit ihrer Wahlempfehlung verhindere die PSA, dass sie sich in den Dienst des bernjurassischen SVP-Kandidaten Manfred Bühler stelle und die «SVP-isierung» der Region fördere.

Das Bekenntnis zu Perrenoud sei umso leichter gefallen, als dieser im Gegenzug zur Unterstützung der PSA-Grossratskandidaten aufrufe, heisst es weiter. Die PSA empfiehlt nebst Perrenoud auch die drei anderen rot-grünen Regierungsratsmitglieder zur Wiederwahl.

Mit ihrer Wahlempfehlung für Perrenoud hatte die PSA lange zugewartet. Denn bei der Abstimung vom 24. November über die Zukunft des Berner Jura waren alte Narben aufgerissen worden. Die PSA - eine Regionalsektion der SP Schweiz - warf der bernjurassischen SP vor, sie sei vor dem Urnengang «nach rechts abgedriftet».

Für die SP ist die Unterstützung der linken Separatisten bei der Verteidigung des Jura-Sitzes gegen SVP-Herausforderer Bühler zentral. Denn der Jura-Sitz wird am 30. März der Schlüssel dafür sein, ob die Mehrheit im Regierungsrat in linksgrünen Händen bleibt oder von den Bürgerlichen zurückerobert wird.

Auf den verfassungsmässig garantierten Jura-Sitz wird derjenige Kandidat mit dem höchsten geometrischen Mittel gewählt. Bei dieser Berechnungsmethode werden die Stimmen der drei bernjurassischen Amtsbezirke stärker gewichtet als diejenigen des Gesamtkantons.

hjo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt