Zum Hauptinhalt springen

Aus asiatischen Gästen werden Hotelbesitzer

In Interlaken und Umgebung gehen immer mehr Tourismusbetriebe in asiatische Hände über.

Vor sechs Jahren wurde das Hotel Krebs in Interlaken an ein südkoreanisches Paar verkauft.
Vor sechs Jahren wurde das Hotel Krebs in Interlaken an ein südkoreanisches Paar verkauft.
zvg

Der 29-jährige Bündner Corsin Biert leitet seit Oktober das Viersternhotel Krebs in Interlaken. Der Hotelier trägt auch die Verantwortung für das Hotel Weisses Kreuz im selben Ort. Südkoreanische Investoren kauften vor sechs Jahren diese Liegenschaften. Das war der Beginn einer neuen Entwicklung in der Region. Inzwischen wechselten rund ein Dutzend Hotels rund um den Thunersee und in Interlaken in die Hände von Asiaten, wie das Fachmagazin «hotel revue» jüngst aufzeigte. Neben Chinesen, Koreanern und Indern sind auch Russen die neuen Eigentürmer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.