Zum Hauptinhalt springen

Aufbruch und Überlebenskampf bei mittelgrossen Bergbahnen

Der Schneemangel macht 
den Wiriehornbahnen zu schaffen. Das vergleichbare Skigebiet im freiburgischen Schwarzsee trotzt hingegen den widrigen Umständen.

Die Wiriehornbahn hat Probleme wegen des schlechten Winters.
Die Wiriehornbahn hat Probleme wegen des schlechten Winters.
zvg

Weniger als eine Autostunde von Bern entfernt, fünf Skilifte auf einer Höhe zwischen 1000 und 2000 Metern und rund 80'000 Gäste pro Winter – die Ausgangslage scheint bei den Wiriehornbahnen im Diemtigtal und den Kaisereggbahnen in Schwarzsee die gleiche zu sein. Und beiden Orten macht der schneearme Winter einen Strich durch die Rechnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.