Zum Hauptinhalt springen

«Auch in Bern werden mehr Geburtshäuser entstehen»

Als frei praktizierende Hebamme betreut Carole Lüscher-Gysi auch Hausgeburten. Als Konkurrenz zum Spital sieht sie sich nicht.

In der zweiten Klasse schrieb sie in ihr Tagebuch, sie wolle Hebammen werden. «Als ich das wieder gelesen habe, war ich überrascht, wie früh das für mich klar war», sagt Carole Lüscher-Gysi. Mädchen hätten eine romantische Vorstellung des Berufs Hebamme und glaubten, es gehe nur um Babys. «Bei den meisten erledigt sich das wieder.» Für Carole Lüscher hat es sich nicht erledigt, Hebamme ist für sie Beruf und Berufung. Die dreifache Mutter ist frei praktizierende Hebamme und in der Geschäftsleitung des Unternehmens 9punkt9 in Bern, wo sie die dazugehörige Praxis leitet und verantwortlich für das Kurswesen ist. Bekannt ist 9punkt9 wegen des Fachgeschäfts rund um die Geburt.

Hausgeburten unbeliebt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.