Zum Hauptinhalt springen

Arbeitsmarktaufsicht kommt Bedenken der Kitas entgegen

Der Praktikums-Stopp im Kita-Wesen soll bestehende Arbeitsverträge nicht gefährden, sagt die kantonale Arbeitsmarktkommission.

Kitas, die bereits Praktikumsverträge abgeschlossen haben, die länger als ein halbes Jahr dauern, müssen sie nicht kündigen.
Kitas, die bereits Praktikumsverträge abgeschlossen haben, die länger als ein halbes Jahr dauern, müssen sie nicht kündigen.
Archiv (Symbolbild)

Praktika in Kindertagesstätten dürfen maximal sechs Monate dauern. Die kantonale Arbeitsmarktaufsicht Kamko will damit die Ausbeutung Jugendlicher als billige Arbeitskräfte unterbinden. Bei einigen privaten Kitas stösst die neue Bestimmung aber auf Kritik. Sie befürchten, in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu geraten und weisen darauf hin, dass die meist einjährigen Praktikumsverträge fürs nächste Jahr bereits abgeschlossen seien («Bund» von gestern).

Diesen Bedenken kommt die Kamko nun zumindest teilweise entgegen. «Es ist nicht die Absicht, dass bereits abgeschlossene Verträge gekündigt oder geändert werden», sagt Kommissionspräsident Jesus Fernandez auf Anfrage. Daher werde bei den ab Frühling 2018 vorgesehenen Kontrollen auf den Zeitpunkt des Vertragsabschlusses Rücksicht genommen.

Behindertenbereich im Visier

Die Kommission will sich in Zukunft auch den Praktika im Behindertenbereich widmen. Erst nach dem Entscheid über die neue Praxis im Kita-Bereich sei die Kommission darüber informiert worden, «dass auch im Behindertenbereich Handlungsbedarf besteht», hält Fernandez weiter fest. Die Kamko werde sich an der nächsten Sitzung mit dieser Thematik befassen. Der Gewerkschaft Unia gehen die Bestrebungen der Kommission zu wenig weit. Sie will sich für eine engere zeitliche Befristung der Praktika einsetzen, teilt die Unia mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch