Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote steigt im Kanton Bern saisonal bedingt an

Der beginnende Winter hat im Kanton Bern die Arbeitslosenquote weiter ansteigen lassen.

Von der höheren Arbeitslosenquote betroffen war vor allem das Baugewerbe. Im Gastgewerbe ging die Zahl der Arbeitslosen hingegen mit Beginn der Wintersaison in den Tourismusgebieten zurück.

Die meisten anderen Branchen mussten ebenfalls einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen vermelden, wie aus einer Mitteilung der bernischen Volkswirtschaftsdirektion vom Freitag hervorgeht.

Im Kanton Bern erreicht die Arbeitslosigkeit im Spätherbst meist ihren Höchststand. Aus Witterungsgründen gehen die Bauarbeiten zurück und in den Tourismusgebieten wird in der Zwischensaison viel weniger Personal benötigt.

Bereits im November hatte die Zahl der Arbeitslosen zugenommen. Im Dezember stieg die Arbeitslosenquote von 2,5 auf 2,6 Prozent an. Schweizweit liegt die Quote bei 3,2 Prozent.

Über das ganze Jahr 2013 gesehen waren im Kanton Bern 12'725 Personen arbeitslos, das entspricht einer Quote von 2,3 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 2,0 Prozent.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch