Anwohner rettet Mann aus brennender Wohnung

Das ist noch einmal glimpflich ausgegangen: ein Bewusstloser Mann wurde in der Nacht auf Dienstag aus den Flammen gerettet.

Blick auf die Stadt Burgdorf.

Blick auf die Stadt Burgdorf.

(Bild: Adrian Moser)

In der Nacht auf Dienstag ist in einem Wohnblock der Hochhaussiedlung Gyrischachen in Burgdorf ein Feuer ausgebrochen. Dank dem raschen Eingreifen eines Anwohners konnte ein bewusstloser Mann aus der brennenden Wohnung gerettet werden.

Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brach der Anwohner die Wohnungstüre auf und barg einen bewusstlosen Bewohner. Der Mann wurde vor Ort durch ein Ambulanzteam reanimiert und mit der Rega ins Spital geflogen. Laut Polizeiangaben befindet er sich nicht mehr in kritischem Zustand. Er hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer wegen einer nicht abgeschalteten Herdplatte ausgebrochen war. Der Brandalarm ging kurz nach 03.15 Uhr bei der Polizei ein. Die Feuerwehr Burgdorf rückte mit 35 Mann aus und konnte das Feuer rasch löschen. Während der Löscharbeiten mussten die Bewohner des Blocks vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. 18 Personen wurden vom Ambulanzteam medizinisch versorgt.

kls/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt