Zum Hauptinhalt springen

Am Kreisel kommt niemand vorbei

Vor genau 30 Jahren wurde in Worb der erste Kreisel im Kanton Bern errichtet. Mittlerweile gibt es fast überall Kreisel – und dennoch finden die Planer immer noch Orte, um neue zu bauen.

Der erste Kreisel in Worb kam noch ohne Schmuck aus: Luftaufnahme aus den 1980er-Jahren.
Der erste Kreisel in Worb kam noch ohne Schmuck aus: Luftaufnahme aus den 1980er-Jahren.
zvg
Und so sieht der Kreisel heute aus.
Und so sieht der Kreisel heute aus.
Franziska Rothenbühler
Bogen in Steffisburg: Der Entwurf der Konstruktion aus Stahl und Glas stammt vom griechischen Künstler Costas Varotsos.
Bogen in Steffisburg: Der Entwurf der Konstruktion aus Stahl und Glas stammt vom griechischen Künstler Costas Varotsos.
zvg
1 / 11

Kreisel gehören heute zum Strassenbild wie Fussgängerstreifen oder Ortstafeln. Im Kanton Bern kamen die Kreisel vor 30 Jahren auf. Im Juni 1986 entstand auf der Hauptstrasse in Worb, bei der Käserei, ein «Kleinkreisel mit Kreisvortritt», wie der Kanton in der damaligen Verfügung schrieb. Manch einer mag jetzt einwenden, der Kreisel im Burgernziel in Bern sei älter. «Die Kreuzung wurde aber erst später als Kreisel mit Kreisvortritt im heutigen Sinn betrieben», sagt Fritz Kobi, ehemaliger Kreisoberingenieur Bern-Mittelland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.