Zum Hauptinhalt springen

«Alle wollen ein Stück vom Kuchen»

Im Kanton Bern flossen in den letzten Jahren Dutzende Millionen Franken in Kongressinfrastruktur. Das Geschäft ist aber oft defizitär. In Gstaad träumt man trotzdem vom ganz grossen Wurf.

Ein neuer Saal allein reicht nicht, um eine führende Kongress-Stadt zu werden: Der Schadausaal in Thun.
Ein neuer Saal allein reicht nicht, um eine führende Kongress-Stadt zu werden: Der Schadausaal in Thun.
Adrian Moser

Das Kultur- und Kongresszentrum Thun (KKT) braucht Geld. Einmal mehr, mögen manche Thuner denken. Nachdem die Stadt bereits in den letzten Jahren das Portemonnaie zücken musste, beantragte die Regierung diese Woche abermals einen Kredit von 220'000 Franken für die nächsten zwei Jahre. Indirekt kommt das Geld zwar Vereinen zugute, die Räume im KKT nutzen. Dennoch verstärkt sich der Eindruck, dass das Geschäft mit den Kultur- und Kongresszentren nicht richtig auf Touren kommen will. Denn Thun ist kein Einzelfall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.