Zum Hauptinhalt springen

AKW Mühleberg: EU-Experte sieht Sicherheitsmangel

Der ungarische Nuklearprofessor und EU-Experte Attila Aszódi kritisiert das Fehlen einer zweiten Quelle für die Kühlung des Reaktors. Dass notfalls die Feuerwehr einspringen würde, sei keine Alternative zu einer zweiten Kühlquelle.

Sicherheitsmangel: Die Reaktorkühlung von Mühleberg ist allein von der Aare abhängig.
Sicherheitsmangel: Die Reaktorkühlung von Mühleberg ist allein von der Aare abhängig.
Manu Friederich

Sie waren im EU-Stresstest für AKW-Sicherheit einer der Experten für Probleme, die alle AKW betreffen können. Was hat der Stresstest gebracht? Ich arbeitete in der Expertengruppe, die sich mit dem Ausfall von Sicherheitsfunktionen befasste. Was passiert, falls die Notkühlung oder die Stromversorgung eines Reaktors zusammenbricht? Interessant und hilfreich ist, dass die Querschnitt-Analyse, die wir in Luxemburg durchführten, die erste Gelegenheit war, bei der alle europäischen Kernkraftwerke verglichen wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.