Zum Hauptinhalt springen

Abschied von einem linken Feindbild

Wenn Thomas Fuchs (SVP) am Montag zu seiner letzten Session im Grossen Rat antritt, werden einige aufatmen. Dabei ist Fuchs längst zum ausserparlamentarischen Aktivisten mutiert.

Zeit zu gehen. Grossrat Thomas Fuchs darf nach vier Legislaturen im Berner Rathaus nicht wieder antreten.
Zeit zu gehen. Grossrat Thomas Fuchs darf nach vier Legislaturen im Berner Rathaus nicht wieder antreten.
Adrian Moser

Geht er durch die Stadt, wird er an jeder Ecke angesprochen – ausser von den Linken. Ihnen dient der abtretende SVP-Grossrat Thomas Fuchs seit einem Vierteljahrhundert als Feindbild. So war etwa die einstige grüne Berner Gemeinderätin Therese Frösch nicht sehr erfreut, als Fuchs sie jüngst beim Einkaufen mit einem «Tschou Therese» begrüsste. «Ou, wir sind ja duzis», habe Frösch geantwortet. Und nicht versäumt hinzuzufügen: «Aber mehr denn auch gar nicht», erinnert sich Fuchs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.