«Uwe» führte zu 48 Meldungen bei Polizei

Der Wintersturm «Uwe »hat am Sonntag für umgefallene Bäume und Schnee gesorgt.

Der Wintersturm «Uwe» hat am Sonntag Bäume umgefegt. (Symbolbild)

Der Wintersturm «Uwe» hat am Sonntag Bäume umgefegt. (Symbolbild) Bild: Gian Ehrenzeller/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Wintersturm «Uwe» hat am Sonntag im Kanton Bern an diversen Orten Bäume umgefegt und lose Gegenstände mitgerissen. Am Montagmorgen war in Teilen des Kantons Schnee gefallen. Im Strassenverkehr kam es zu mehreren Unfällen.

Verletzte gab es keine, wie Letizia Palladino, Sprecherin der Berner Kantonspolizei am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Der schwerwiegendste Vorfall ereignete sich gemäss Palladino am Sonntag auf der A6 bei Heimberg. Dort stürzte wegen des Sturms eine Tanne auf die Fahrbahn und touchierte ein Fahrzeug.

Wegen des Wintersturms gingen 48 Meldungen bei der Polizei ein. Weitere 20 Meldungen erhielt die Polizei wegen Verkehrsunfällen aufgrund der teilweise prekären Strassenverhältnisse. (msl/sda)

Erstellt: 11.02.2019, 11:07 Uhr

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die erste Bankenkrise der Schweiz

Michèle & Friends Wir brauchen keinen Sex-Nachhilfeunterricht

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Die Welt in Bildern

Die goldene Kuppel des Tempels leuchtet in der Dunkelheit: Bild der Silhouette einer Frau, die im Wat Phra Dhammakaya Temple ausserhalb von Bangkok betet. (19. Februar 2019)
(Bild: Jorge Silva) Mehr...