Tiefste Arbeitslosigkeit seit zehn Jahren im Kanton Bern

Im Jahr 2018 ist die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozent gesunken. Grund dafür ist der wirtschaftliche Aufschwung im Euroraum.

Der günstige Wechselkurs CHF/Euro hat die Arbeitslosenquote im Kanton Bern positiv beeinflusst. (Symbolbild)

Der günstige Wechselkurs CHF/Euro hat die Arbeitslosenquote im Kanton Bern positiv beeinflusst. (Symbolbild) Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Bern im Jahr 2018 von 2,6 auf 1,9 Prozent gesunken. Damit befinden sich die Arbeitslosenzahlen auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren. Dies geht aus einem Bericht zum Arbeitsmarkt 2018 hervor, den das Wirtschaftsamt beco am Montag veröffentlichte.

Die Arbeitslosenquote sank in allen zehn Verwaltungskreisen des Kantons Berns gegenüber dem Vorjahr deutlich. Am stärksten war der Rückgang im Verwaltungskreis Biel/Bienne, wo die Arbeitslosenquote von 4,3 Prozent auf 3,0 Prozent zurückging.

Die Zahl der Arbeitslosen Bernerinnen und Berner ist im Vergleich zum Vorjahr um 2‘513 Personen abgefallen. Grund für die tiefere Arbeitslosigkeit ist die gute Konjunkturlage. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) hat nach Schätzungen von BAK Economics 2018 in der Schweiz um 2,6 Prozent und im Kanton Bern um 1,6 Prozent zugenommen.

Mitverantwortlich für die erfreulichen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt 2018 waren der wirtschaftliche Aufschwung im Euroraum und der günstige Wechselkurs CHF/Euro, teilte die beco mit. Die Exportwirtschaft verzeichnete dadurch höhere Kapazitätsauslastungen und steigende Margen. Die Beschäftigung stieg sowohl im Industrie- als auch im Dienstleistungssektor an.

Die Gesuche um Kurzarbeit im Kanton Bern haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgenommen. Die Anzahl kurzfristiger meldepflichtiger Arbeitseinsätze von ausländischen Erwerbstätigen lag mit rund 21‘000 über dem Vorjahresniveau.

Im letzten Jahr klärte der Kanton Bern 1‘506 Fälle von vermuteter Schwarzarbeit und Verstössen gegen das Entsendegesetz ab. Der Fachbereich Arbeitsmarktaufsicht (AMA) des Berner Wirtschaftsamts beco hat über 700 Sanktionen nach Entsendegesetz ausgesprochen, was einem Bussenbetrag von rund 189‘000 entspricht. (msl/sda)

Erstellt: 11.02.2019, 10:52 Uhr

Artikel zum Thema

Arbeitslosigkeit fällt auf 2,6 Prozent zurück

Gute Wirtschaftsentwicklung in der Schweiz: Im letzten Jahr waren 25'000 weniger Personen als arbeitslos gemeldet als noch 2017. Mehr...

Mehr Arbeitslose im Kanton Bern

Aufgrund von saisonalen Effekten ist die Arbeitslosenquote im November gestiegen. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die erste Bankenkrise der Schweiz

Michèle & Friends Wir brauchen keinen Sex-Nachhilfeunterricht

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Die Welt in Bildern

Die goldene Kuppel des Tempels leuchtet in der Dunkelheit: Bild der Silhouette einer Frau, die im Wat Phra Dhammakaya Temple ausserhalb von Bangkok betet. (19. Februar 2019)
(Bild: Jorge Silva) Mehr...