ABO+

Sommer der Pop-up-Bars – jetzt wird abgerechnet

Der Sommer bescherte temporären Freiluft-Bars viel Erfolg. Zahlen zeigen jetzt: Viele geniessen finanzielle Privilegien. Zum Saisonende fordert die Gastroszene gleich lange Spiesse für alle.

  • loading indicator
Christoph Aebischer@cab1ane

Die lauen Abende sind passé. Mit ihnen verabschieden sich nach und nach auch die bunten Buvetten in und um Bern. Der Sommer brach Rekorde: Nie gab es mehr Pop-up-Bars – nie kamen mehr Leute. Beat Hofer, Betreiber des Summer Beach auf der Grossen Schanze, bestätigt: «Erstmals hatten wir in einer Saison mehr als 100 000 Gäste.» Hofer ist schon lange im Geschäft. Bereits zum neunten Mal karrte er Sand und Lounge-Mobiliar heran und wieder weg.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt