Ruhegehälter unter Druck

Die GLP will «nicht gerechtfertigte» Ruhestandsrenten für ehemalige Regierungsmitglieder stark kürzen. Andere Parteien wollen zumindest über die Bücher.

Der Regierungsrat im Juni 2017, Hans-Jürg Käser, Bernhard Pulver und Barbara Egger sind unterdessen zurückgetreten.

Der Regierungsrat im Juni 2017, Hans-Jürg Käser, Bernhard Pulver und Barbara Egger sind unterdessen zurückgetreten.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Simon Wälti

Acht frühere Mitglieder des Regierungsrats beziehen dieses Jahr rund 850'000 Franken sogenannte Ruhestandsrenten. Das sind Leistungen des Kantons, welche sie nach dem Ausscheiden aus dem Amt bis zum Pensionierungsalter erhalten. Im letzten Jahr waren es gemäss Angaben des Kantons 638'000 Franken, für das nächste Jahr sind 939'000 Franken budgetiert. Wird Bernhard Pulver (Grüne) wie geplant als Verwaltungsratspräsident des Inselspitals gewählt, so reduziert sich dieser Betrag.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt