Regierungsrat will Sanierung der Brienz Rothorn Bahn mittragen

Der Regierungsrat will verschiedene Erneuerungsprojekte der Brienz Rothorn Bahn mit insgesamt 5,2 Millionen Franken unterstützen.

125-jährig und sanierungsbedürftig: Die Brienz-Rothorn-Bahn.

125-jährig und sanierungsbedürftig: Die Brienz-Rothorn-Bahn. Bild: Valérie Chételat (Archiv)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 125-jährige Dampf-Zahnradbahn ist nach Ansicht des Kantons für den Tourismus wichtig. Der Grosse Rat muss dem Kredit noch zustimmen.

Der Beitrag des Kantons Bern beläuft sich auf 3 Millionen Franken, wie die bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Donnerstag mitteilte. Dazu kommt ein Anteil der bernischen Gemeinden von 1,5 Millionen Franken und 707'000 Franken stammen aus dem Lotteriefonds. Weiter verzichtet der Kanton Bern auf die Rückzahlung eines Darlehens von 1,5 Millionen Franken.

Die Einnahmen aus dem Bahnbetrieb reichten für die notwendigen Erneuerungen an den Gleisanlagen und für Investitionen in das kulturhistorisch wertvolle Rollmaterial nicht aus, begründet der Regierungsrat sein Kreditbegehren. (gbl/sda)

Erstellt: 31.08.2017, 13:06 Uhr

Artikel zum Thema

Geldmangel und Zuversicht am Brienzer Rothorn

Das Unternehmen kann nur dank der Unterstützung durch die Freunde des Dampfbetriebs einen kleinen Gewinn ausweisen. Mehr...

Brienzer Rothorn-Bahn trotzt dem Frankenschock

Die Dampfbahn aufs Brienzer Rothorn ist eine Exklusivität. Dank dem guten Wetter hat sie 2015 die Gästezahl und den Gewinn erhöhen können. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Wettermacher Wo es in der Schweiz am meisten regnet

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Bump it: Angela Merkel mit dem mexikanischen Präsidentenpaar an der Hannover Messe. (23. April 2018)
(Bild: Fabian Bimmer) Mehr...