Migros kauft Papierfabrik Utzenstorf

Bewegung auf dem Papierfabrik-Areal der Berner Regionsgemeinde: Was der orange Riese dort künftig genau plant, ist noch nicht klar.

In Utzenstorf war 125 Jahre lang Papier produziert worden.

In Utzenstorf war 125 Jahre lang Papier produziert worden. Bild: Franziska Rothenbühler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Genossenschaft Migros Aare wird neue Eigentümerin der Grundstücke der Papierfabrik Utzenstorf. Sie kauft das Industrieareal als strategische Reserve für die Migros-Gemeinschaft. Dies teilte der Detailhändler heute mit. Der Kauf hat bereits per 1. Februar stattgefunden.

Die Grundstücke, rund 320’000 Quadratmeter, standen zum Verkauf, nachdem die Perlen Papier AG letzten Sommer den Kauf des Altpapiergeschäfts der Papierfabrik Utzenstorf und die damit verbundene Konzentration der Produktion und des Altpapierrecyclings am Standort Perlen bei Luzern per Ende 2017 bekannt gegeben hatte. Über den Kaufpreis für das Industrieareal haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Was die Migros nun an diesem bekannten und strategischen Standort machen will, ist allerdings noch offen. Gemäss Mitteilung wird eine Zwischennutzung geprüft. Als neue Grundeigentümerin gewährt die Migros Aare der Papierfabrik Utzenstorf AG ein Baurecht bis 2023. In dieser Zeit wird diese ihre Betriebsgebäude zurückbauen. Die Perlen Papier AG wird zudem während mindestens fünf Jahren das Altpapiersortierwerk in Utzenstorf weiterbetreiben.

Migros in Kontakt mit Fabrikpersonal

Der Kauf des Industrieareals in Utzenstorf erfolgt gemäss Mitteilung der Migros zur Bildung einer strategischen Landreserve für die Migros-Gemeinschaft. Gemeinsam mit den regionalen Migros Genossenschaften, den Unternehmen des Migros-Genossenschafts-Bundes und in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden wird die Migros Aare über die langfristige Nutzung des Areals entscheiden.

«Wir sind froh, mit der Migros ein langfristig orientiertes und nachhaltig planendes Unternehmen als Käufer der Grundstücke gefunden zu haben», wird Bernhard Ludwig, Präsident des Verwaltungsrates der Papierfabrik Utzenstorf AG, in der Mitteilung zitiert. Und Anton Gäumann, Geschäftsleiter der Genossenschaft Migros Aare sagt: «Wir sehen in diesem Kauf die einzigartige Möglichkeit, eines der grössten Industrieareale im Kanton Bern nachhaltig zu entwickeln und für die gesamte Migros-Gemeinschaft nutzbar zu machen. Wir werden die sich bietenden Optionen mit grosser Sorgfalt prüfen und zu gegebener Zeit umsetzen.»

Darüber hinaus stünden die Personalabteilungen der Papierfabrik Utzenstorf AG und der Genossenschaft Migros Aare in engem Kontakt, um nach Möglichkeit Mitarbeitende innerhalb der Migros-Gemeinschaft zu vermitteln, die nach der Aufgabe des Standortes Utzenstorf ihre Stelle verlieren.

(mob)

Erstellt: 01.02.2018, 10:39 Uhr

Artikel zum Thema

Nach 125 Jahren ist Schluss mit der Papierproduktion

Die Papierfabrik Utzenstorf verkauft ihr Geschäft an die Konkurrenz. Auf dem riesigen Areal gibt es Platz für neue Industriebetriebe. Mehr...

Kanton Bern will Angestellte der «Papieri» Utzenstorf unterstützen

Mit einem betrieblichen Arbeitsmarktzentrum will der Kanton die Angestellten der Papierfabrik bei der Stellensuche unterstützen. Mehr...

Papierfabrik in Utzenstorf wird geschlossen

Die Papierfabrikation in Utzenstorf wird auf Ende Jahr eingestellt. 200 Angestellte werden ihren Job verlieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Schattenspiel: Biathleten trainieren im österreichischen Hochfilzen für den 10km Sprint im Weltcup. (13.Dezember 2018)
(Bild: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images) Mehr...