ABO+

«Für Bern-Belp ist keine Nische in Sicht»

Als Airline-Chef würde er von Linienflügen ab Bern vermutlich die Finger lassen, sagt Aviatikexperte Andreas Wittmer. Business- und Ferienfliegerei dürften für Bern wichtiger werden.

Gegroundete Skywork-Maschine – Bern-Belp dürfte für die Linienfliegerei ein schwieriges Terrain bleiben.

Gegroundete Skywork-Maschine – Bern-Belp dürfte für die Linienfliegerei ein schwieriges Terrain bleiben.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Herr Wittmer: Auch Skywork schaffte es nicht, in Bern längerfristig erfolgreich zu sein. Hat Sie das Grounding überrascht?
Ja und nein. Ja, weil Skywork wenige Tage zuvor angekündigt hatte, ab Oktober von Lugano nach Genf fliegen zu wollen. Nein, weil Skywork wie andere Regionalfluggesellschaften generell einen schwierigen Stand hatte im Verdrängungswettbewerb.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt