EVP-Grossrat ärgert sich über Meisterfeier am Pfingstsonntag

«Erstaunt» und «verärgert»: Die Begründung für die YB-Meisterfeier sei fragwürdig, findet EVP-Politiker Marc Jost.

Im Stadion feierten die YB-Fans bereits – die offizielle Meisterfeier soll am Pfingstsonntag stattfinden.

Im Stadion feierten die YB-Fans bereits – die offizielle Meisterfeier soll am Pfingstsonntag stattfinden.

Dass die Young Boys ihren Meistertitel am Pfingstsonntag feiern dürfen, sorgt nicht nur für Begeisterung. Der Thuner EVP-Grossrat Marc Jost zum Beispiel ist «sehr erstaunt und verärgert» über das Verhalten der Behörden.

Zuerst habe Polizeidirektor Hans-Jürg Käser erklärt, das kantonale Gesetz über die Ruhe an öffentlichen Feiertagen lasse kein YB-Fest am Pfingstsonntag zu. «Dann beschliesst die Stadt Bern das Gegenteil und liefert dazu eine fragwürdige Begründung. Pfingsten hat seit 2000 Jahren Tradition - die YB-Meisterfeier leider nicht.»

Die Glaubwürdigkeit der Politik und der staatlichen Institutionen leide durch solches Verhalten, erklärte Jost am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Auch sein Parteikollege, Grossrat Ruedi Löffel, äusserte Bedenken.

Seit bald 50 Jahren fiebere er mit YB und freue sich herzlich über den Titel, erklärte Löffel. Ein Volksfest in Bern finde er «echt super». Als Politiker sei er aber erstaunt zu lesen, dass ein bestehendes Gesetz so grosszügig interpretiert werde. Das könne Begehrlichkeiten und falsche Hoffnungen in Bezug auf andere Gesetze wecken.

Grosse nicht-religiöse Veranstaltungen sind am Pfingstsonntag im Kanton Bern eigentlich verboten - es sei denn, es handle sich um einen «traditionsreichen Anlass». Genau als das stuft die Stadt Bern die YB-Meisterfeier nun ein.

Sehr traditionsreich ist der Anlass für Bern allerdings nicht, wie Recherchen zeigen: Noch nie hat YB einen Meistertitel in der Innenstadt gefeiert, bislang begnügte man sich stets mit einigen Feierlichkeiten im Wankdorf.

Einen YB-Umzug durch die Innenstadt gab es zuletzt im Jahr 1953. Damals begrüssten Tausende Berner die Fussballer nach deren erfolgreichen Reise durch die USA.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt