«Die Ambitionen der BLS waren wohl zu gross»

Ohne Fernverkehr kann die BLS ihre Innovationen kaum finanzieren, sagt Verkehrsökonom Philipp Wegelin.

«Die BLS ist leztlich ein Regionalverkehrsunternehmen»: Philipp Wegelin zum geplanten Stellenabbau bei der BLS.

«Die BLS ist leztlich ein Regionalverkehrsunternehmen»: Philipp Wegelin zum geplanten Stellenabbau bei der BLS.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Herr Wegelin, die BLS nennt den Kosten- und Effizienzdruck von Bund und Kantonen als Hauptgrund für den Abbau von 200 Stellen. Was ist da dran?
Der Druck von Bund und Kantonen nimmt zweifellos zu. Die ­Besteller streben im Regionalverkehr vermehrt Zielvereinbarungen mit den Transportunternehmen über Kosten und Effizenz an. Der Bund wiederum plant ein neues Benchmarking, das einen Effizienzvergleich zwischen verschiedenen Linien ermöglicht. Aber es gibt wohl noch weitere Gründe für die Sparmassnahmen.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt