Das sind die besten Berner Restaurants

Der Gastroführer «Gault Millau» listet die Gourmetlokale der Schweiz auf. Die Aufsteiger, die Konstanten und die Absteiger des Kantons Bern.

  • loading indicator

Der Restaurantführer «Gault Millau» hat am Montag die Liste mit den besten Restaurants der Schweiz veröffentlicht. Die neue «Gault Millau»-Liste zeigt: In Gstaad gibt es bald mehr Feinschmeckerlokale als Pauschalbesteuerte. Gleich sieben Restaurants aus dem Ferienort im Saanenland sind auf der Liste zu finden, vom Neueinsteiger Rialto bis zum Klassenprimus Chesery mit 18 Punkten. Die Gstaader Küchen schneiden insgesamt mit rund 15 Punkten ab (7 Lokale, 15.14 Punkte) – zwei Punkte besser als der Stadtberner Durchschnitt (17 Lokale, 13.1 Punkte).

Auf- und Absteiger

Zahlreiche weitere Lokale aus dem ganzen Kanton Bern stehen auf der Liste. Die maximale Punktezahl von zwanzig erreicht keines der Berner Restaurants. Wie im letzten Jahr stehen aber der Löwen in Thörigen und das Chesery in Gstaad zuoberst auf dem Podest (je 18 punkte). In der Stadt Bern schwingen das Meridiano und das Schöngrün mit je 17 Punkten obenaus, dicht gefolgt vom Bellevue Palace mit 16 Punkten.

Zehn Köche dürften sich besonders freuen, denn ihre Küche hat im Vergleich zum Vorjahr einen Punkt mehr erhalten. Der Aufsteiger der Stadt Bern ist das Restaurant Waldheim mit neu dreizehn Punkten. Sechs Küchen schneiden schlechter ab als im 2011, unter ihnen ist die Kurierstube im Hotel Bern zu finden.

In der Bildstrecke finden Sie alle Berner Restaurants, die im «Gault Millau» aufgeführt sind.

Aussteiger (nicht mehr verzeichnet)
Bern: Brasserie Bärengraben (-/12), Schosshalde (-/12) Brienz: Grand Hotel Giessbach - Le Tapis Rouge (-/15) Fraubrunnen: Löwen (-/12) Interlaken: Lindner Grand Hotel Beau Rivage Restaurant L’Ambiance (-/14) Merligen: Beatus Restaurant Le Bel-Air (-/13) Niedermuhlern: Bachmühle (-/15); Rubigen: Rössli (-/14) Thörishaus: Wirtschaft zum Hähli (-/12) Thun: Krone Restaurant Gourmet (-/12) Twann: La Taverna Romana (-/13).

Besonderes
Bern: Büner (o.N./14, Kochwechsel); Gstaad: The Alpina (neu, o. N.); Lenk: Lenkerhof Restaurant Spettacolo (o. N./17); Rubigen: Rössli (-/14); Tschugg: Rebstock (o. N./16).

jb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt