«Burglind» macht den Oeschinensee zur Eisbahn

Der Oeschinensee in Kandersteg ist wegen der Regenfälle der letzten Tage mit Glatteis bedeckt und kann nun mit Schlittschuhen befahren werden.

Blick auf den blank gefrorenen Oeschinensee ob Kandersteg.

Blick auf den blank gefrorenen Oeschinensee ob Kandersteg.

(Bild: zvg)

Der Oeschinensee ob Kandersteg ist zugefroren. Dies war bereits früher in diesem Jahr der Fall. Eine dicke Schneeschicht machte nach Weihnachten zwar das Winterwandern, nicht aber das Schlittschuhfahren möglich.

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage hat sich auf dem See eine Wasserschicht gebildet, welche nun zu einer glatten Eisfläche gefroren ist und das Eislaufen erlaubt. Dies heisst es in einer Mitteilung der Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG. Der See kann daher ab sofort mit Schlittschuhen befahren werden.

Normalerweise kommt es nicht häufig vor, dass auf dem Oeschinensee auf blankem Eis geschlöfelt werden kann. 2015 war es nach 19 Jahren wieder einmal der Fall, im schneearmen Winter 2017 und jetzt wegen des Sturms «Burglind».

Die Eisdicke beträgt gemäss Mitteilung durchgehend 15 bis 22 Zentimeter. Ab Sonntag stehen zudem 100 Paar Schlittschuhe zur Vermietung bereit.

spr/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt