Biel beteiligt sich an Berner Cannabis-Pilotprojekt

Der Gemeinderat hat einen Kredit in der Höhe von 35'000 Franken bewilligt, damit die Stadt am Cannabis-Pilotprojekt der Stadt und Universität Bern teilnehmen kann.

Die Stadt Biel will sich mit einem Kredit von 35'000 Franken am Cannabis-Pilotprojekt der Stadt und Universität Bern beteiligen. (Symbolbild)

Die Stadt Biel will sich mit einem Kredit von 35'000 Franken am Cannabis-Pilotprojekt der Stadt und Universität Bern beteiligen. (Symbolbild)

(Bild: Adrian Moser)

Die Stadt Biel will sich am Pilotversuch von Stadt und Universität Bern zum Verkauf von Cannabis in Apotheken beteiligen. Der Bieler Gemeinderat hat dafür einen Kredit von 35'000 Franken bewilligt, wie er am Mittwoch mitteilte.

Das Stadtparlament hatte den Gemeinderat bereits im Herbst 2014 mit einem überparteilichen Postulat dazu aufgefordert, sich gemeinsam mit anderen Städten aktiv an einem wissenschaftlich begleiteten Pilotversuch zum kontrollierten Verkauf von Cannabis zu begleiten. Deshalb schliesst sich die Stadt Biel nun dem Stadtberner Projekt an.

Die Ethikkommission des Kantons Bern hat den Versuch bereits bewilligt. Noch ausstehend ist die Bewilligung des Bundesamtes für Gesundheit. Durchgeführt wird das auch vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Projekt vom Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern.

Vorgesehen ist ein Versuch mit reguliertem Cannabisverkauf in Apotheken. Die Studienteilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und in der jeweiligen Stadt wohnhaft sein.

msl/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt