Autolenker nach Selbstunfall bei Uetendorf schwer verletzt

Bei einem Selbstunfall hat sich ein Autofahrer am Dienstagnachmittag bei Uetendorf schwere Verletzungen zugezogen und wurde ins Spital gebracht.

Am Dienstagnachmittag ereignete sch der Unfall (Symbolbild).

Am Dienstagnachmittag ereignete sch der Unfall (Symbolbild). Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Autofahrer hatte am Dienstagnachmittag bei Uetendorf einen schweren Autounfall. Der 27-jährige musste in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden.

Wie die Berner Kantonspolizei mitteilte, fuhr der Mann von Heimberg her auf dem Autobahnzubringer Gürbetal in Richtung Uetendorf. Im Bereich der Unterführung Uttigenstrasse/Bahnlinie kollidierte sein Auto zuerst mit einer Stützmauer und geriet daraufhin auf die Gegenfahrbahn.

Dort prallte es in eine Betonmauer und streifte einen entgegenkommenden Anhängerzug. Nach dem Unfall musste der Autobahnzubringer für die Unfall- und Bergungsarbeiten längere Zeit komplett gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (crt/sda)

Erstellt: 11.09.2018, 18:29 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Blogs

Zum Runden Leder Morgenstund mit Hund

KulturStattBern Kulturbeutel 47/18

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...