58-Jährige wegen Heroin-Handels verhaftet

Eine Frau aus dem Berner Oberland soll Heroin im Wert von mehr als einer halben Million gehandelt haben. Die Frau ist in Untersuchungshaft.

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. (Symbolbild/Archiv)

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. (Symbolbild/Archiv) Bild: Valérie Chétélat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 58-jährige Schweizerin muss sich vor der Berner Justiz verantworten, weil sie mehr als elf Kilogramm Heroin verkauft haben soll. Die Frau befindet sich in Untersuchungshaft, wie die Kantonspolizei Bern und die Staatsanwaltschaft Oberland am Mittwoch mitteilten.

Die Beschuldigte wurde demnach im vergangenen November festgenommen. Die Ermittler werfen ihr vor, seit 2013 vor allem Heroin, aber auch Kokain und Marihuana beschafft und weiterverkauft zu haben. In den ersten Jahren habe sie den Stoff im Inland beschafft, ab 2016 habe sie grössere Mengen Heroin aus Albanien einführen lassen.

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. Insgesamt geht es laut Staatsanwaltschaft um Drogen mit einem Marktwert von mehr als einer halben Million Franken. (zec/sda)

Erstellt: 16.05.2018, 13:30 Uhr

Werbung

Immobilien

Blogs

Zum Runden Leder Nervenaufreibend nachgemacht

Sweet Home Streifen im Haus erhalten den Sommer

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...