58-Jährige wegen Heroin-Handels verhaftet

Eine Frau aus dem Berner Oberland soll Heroin im Wert von mehr als einer halben Million gehandelt haben. Die Frau ist in Untersuchungshaft.

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. (Symbolbild/Archiv)

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. (Symbolbild/Archiv) Bild: Valérie Chétélat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 58-jährige Schweizerin muss sich vor der Berner Justiz verantworten, weil sie mehr als elf Kilogramm Heroin verkauft haben soll. Die Frau befindet sich in Untersuchungshaft, wie die Kantonspolizei Bern und die Staatsanwaltschaft Oberland am Mittwoch mitteilten.

Die Beschuldigte wurde demnach im vergangenen November festgenommen. Die Ermittler werfen ihr vor, seit 2013 vor allem Heroin, aber auch Kokain und Marihuana beschafft und weiterverkauft zu haben. In den ersten Jahren habe sie den Stoff im Inland beschafft, ab 2016 habe sie grössere Mengen Heroin aus Albanien einführen lassen.

Die Frau habe die Drogen verarbeitet, gelagert und im Berner Oberland weiterveräussert. Insgesamt geht es laut Staatsanwaltschaft um Drogen mit einem Marktwert von mehr als einer halben Million Franken. (zec/sda)

Erstellt: 16.05.2018, 13:30 Uhr

Werbung

Immobilien

Blogs

Wettermacher Wie wird der Sommer?

Nachspielzeit Schweizer Steuergelder für den FC Arsenal?

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...