Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Kastenwagen an die Front

Die Kapo Bern wechselt nach und nach ihre Fahrzeugflotte aus. Dies wirkt sich auf den Polizeialltag aus. 
Die Ordnungshüter gehen vermehrt mit Minibussen auf Patrouille durch die Berner Innenstadt.

Für Polizist Fabian Amonn sind die neuen VW-Polizeibusse trotz Gitterstäben in erster Linie ein «komfortables, mobiles Büro».
Für Polizist Fabian Amonn sind die neuen VW-Polizeibusse trotz Gitterstäben in erster Linie ein «komfortables, mobiles Büro».
Adrian Moser

Alarm in der Polizeihauptwache am Waisenhausplatz: Vier Polizisten spurten auf den Parkplatz, springen in zwei Minibusse und brausen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn Richtung Lorrainebrücke.

Ein Kastenwagen als Patrouillenfahrzeug, dies ist kein Einzelfall: Seit einigen Wochen geht die Kapo Bern mit fabrikneuen Minibussen auf Streife in der Berner Innenstadt. Die Fahrzeuge vom Typ Volkswagen T5 hat die Kapo im Rahmen einer rund 300 Fahrzeuge umfassenden Flottenerneuerung erhalten. Die Auslieferung ist im Sommer 2014 angelaufen. «Fortan kommen, verglichen mit früher, deutlich mehr Kastenwagen im Stadtzentrum zum Einsatz», sagt Polizeisprecher Andreas ­Hofmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.