Zum Hauptinhalt springen

Insel-Gruppe stoppt wegen Coronavirus Stellenabbau

Wegen der Epidemie werden keine weiteren Stellen gestrichen. Täglich melden sich im Berner Inselspital 20 bis 50 Personen mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion.

Spezialeingang beim Inselspital für Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sein könnten.
Spezialeingang beim Inselspital für Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sein könnten.
Anthony Anex

Im Berner Inselspital wurden bisher fünf Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Drei infizierte Patienten behandelt die Insel-Gruppe derzeit stationär in einem Spital, wie Direktionspräsident Uwe E. Jocham am Dienstag berichtete. Beim eigens eingerichteten Eingang bei der Notfallstation des Inselspitals haben sich bisher über 500 Personen gemeldet, inzwischen pendelt sich die Zahl der Patientenkontakte aufgrund des Virus bei 20 bis 50 pro Tag ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.