Grossbaustelle sorgt für Umleitungen

Beim Weichendreieck am Berner Zytglogge steht eine grosse Sanierung an. Ab dem 19. September wenden alle Trams beim Bahnhof, die Linie zum Wankdorf und Saali werden durch Busse ersetzt.

Die Gleise beim Zytglogge müssen saniert werden. (Symbolbild)

Die Gleise beim Zytglogge müssen saniert werden. (Symbolbild)

(Bild: Manuel Zingg)

Die Gleise beim Weichendreieck am Zytglogge in Bern sind abgenutzt und müssen ersetzt werden. Das Teilstück ist grossen Belastungen ausgesetzt. Nicht weniger als vier Tramlinien befahren das Weichendreieck mit seinen engen Kurvenradien.

Solch neuralgische Stellen im Tramschienennetz werden deshalb in kürzeren Zeitintervallen saniert, wie die städtischen Verkehrsbetrieb Bernmobil am Dienstag mitteilten.

Die Vorbereitungen für den Ersatz der Gleise beginnen am Donnerstag. Während der Intensivbauphase vom 19. September bis am 13. Oktober ist der Ort für den Verkehr gesperrt.

Zu Fuss sind die Geschäfte und Liegenschaften jederzeit zugänglich, wie Bernmobil in der Mitteilung schreibt. Umleitungsrouten für den Velo- und Anlieferverkehr werden signalisiert.

Die Belastung des Teilstücks beim Zytglogge hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, nicht zuletzt wegen strengeren Sicherheitsvorschriften und steigende Anforderungen wegen Behindertengerechtigkeit und an Komfort. So führen zum Beispiel Klimaanlagen zu einem höheren Eigengewicht der Trams, wie Bernmobil ausführte.

sik/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...