Zum Hauptinhalt springen

Gipfeli-Gate ist hausgemacht in Köniz

Nach der Empörung wegen des nächtlichen Verkaufsverbots für die Bäckerei Aegerter während dem Gurtenfestival schieben sich die Gemeinde und der Kanton gegenseitig die Verantwortung zu.

Silvia Staub
Bäckerei Aegerter in Wabern.
Bäckerei Aegerter in Wabern.
Raphael Moser

Viel Unverständnis, einen regelrechten Shitstorm hat die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern geerntet, als publik wurde, dass die Bäckerei Aegerter in Wabern während der Gurten-Nächte nicht mehr öffnen darf. Vor dem Start des Gurtenfestivals verkündete das Bäckerehepaar in einer Mitteilung an die Medien, dass ihr Geschäft wegen des «Amtsschimmels» auf der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern nun nicht mehr während der Nacht öffnen dürfe und ihr Geschäft damit «vor dem Aus» stehe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen