Zum Hauptinhalt springen

«Es geht längst nicht nur um Neubauten»

Wirtschaftsberater Philip Sommer sagt, wie sich Spitäler neu ausrichten.

Das Inselspital in Bern befindet sich im Umbau.
Das Inselspital in Bern befindet sich im Umbau.
Adrian Moser

Herr Sommer, Sie sagen, ein Spital benötige eine Gewinnmarge von 10 Prozent, um finanziell gesund zu sein. Die bernischen Spitäler sind darunter. Gibt das Anlass zur Sorge?

Ja. Nicht nur im Kanton Bern, sondern schweizweit liegt die überwiegende Mehrheit der Spitäler unter dieser notwendigen Ebitda-Marge – und zwar seit Jahren. Die Spitäler müssen handeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.