Zum Hauptinhalt springen

Es dauert noch Jahre auf dem Berner Gaswerkareal

Bis zu vier Volksabstimmungen und eine Bodensanierung, die vor Verwaltungsgericht hängig ist: Bis zum Spatenstich für die Überbauung Gaswerkareal wird es mindestens 2025.

Bernhard Ott
Rund tausend Bewohnerinnen und Bewohner sollen auf dem Gaswerkareal einst wohnen.
Rund tausend Bewohnerinnen und Bewohner sollen auf dem Gaswerkareal einst wohnen.
Nicole Philipp

Nächste Woche wird der Berner Stadtrat über einen Kredit von 30 Millionen Franken zum Kauf des Gaswerkareals befinden. Auf der Brache ist ein Quartier für rund tausend Bewohnerinnen und Bewohner geplant.

Bis es so weit kommt, dürfte es allerdings noch länger dauern. Denn den Stadtratsunterlagen ist zu entnehmen, dass die Beschwerde von Anwohnern gegen die Altlastensanierung mittlerweile vor Verwaltungsgericht hängig ist. «Wegen des Beschwerdeverfahrens verzögert sich der Beginn der Sanierungsarbeiten», hält der Gemeinderat fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen