Zum Hauptinhalt springen

Erste Zeichen des grossen Ansturms

Zehn Tage vor dem Start des Formel-E-Rennens in Bern werden die ersten baulichen Veränderungen auf den Strassen sichtbar.

Beim Bärengraben wird der Strassenbelag nivelliert.
Beim Bärengraben wird der Strassenbelag nivelliert.
Adrian Moser
Um den Rosengarten wird die Strecke wird abgesperrt.
Um den Rosengarten wird die Strecke wird abgesperrt.
Adrian Moser
Über zwei Meter sind die Absperrungen hoch.
Über zwei Meter sind die Absperrungen hoch.
Adrian Moser
1 / 6

Bevor übernächstes Wochenende die Motoren surren, knattern fürs Erste die Maschinen. Am Dienstag haben in Bern die ersten gröberen Bauarbeiten für das Formel-E-Rennen vom 22. Juni begonnen. An der Laubeggstrasse wurden auf Höhe Rosengarten Betonelemente aufgefahren, darauf wurden die mehr als zwei Meter hohen Absperrgitter installiert, der Verkehr floss nur einspurig. Beim Bärengraben müssen drei Inseln abgebaut werden, auch entlang des Aargauerstaldens kommt es zu Anpassungen für die Rennstrecke. «Man sieht jetzt jeden Tag ein bisschen mehr», sagt Pascal Derron, CEO der Veranstalterin Swiss E-Prix.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.