ABO+

Er machte Shnit «grösser als je zuvor»

Olivier van der Hoeven verhalf dem Kurzfilmfestival zu internationaler Expansion. Doch mit dem Wachstum kamen die Probleme.

Seit 2014 alleiniger Festivalchef: Olivier van der Hoeven.

Seit 2014 alleiniger Festivalchef: Olivier van der Hoeven.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Lena Rittmeyer@LaRittmeyer

Als die Shnit-Kurzfilmnächte 2003 erstmals als überschaubare zweitägige Veranstaltung in der Grossen Halle der Reitschule stattfanden, arbeitete Olivier van der Hoeven ehrenamtlich als Helfer mit. Eine weitere Ausgabe später holte Mike Bucher, Initiator des Anlasses, den gebürtigen Niederländer und studierten Kulturmanager ins Leitungsteam: Olivier van der Hoeven sollte den Anlass gemeinsam mit seiner damaligen Partnerin Reta Guetg zum Festival ausbauen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt