Zum Hauptinhalt springen

Ein paar dicke Fische gingen ins Netz

Die bernische Steuerverwaltung hat erstmals ausländische Kontodaten ausgewertet. Ihr Fazit: viel Aufwand, viele ehrliche Steuerzahler – und bisher sieben Anzeigen wegen Steuerhinterziehung.

Zuerst lässt er die Konten mit Millionenvermögen prüfen: Steuerverwalter Claudio Fischer.
Zuerst lässt er die Konten mit Millionenvermögen prüfen: Steuerverwalter Claudio Fischer.
Urs Baumann

Unbekannte Berner Milliardäre sind bisher nicht aufgetaucht. Aber einige Millionäre, von deren Vermögen die bernische Steuerverwaltung bisher nichts wusste. Im vergangenen Jahr hat sie damit begonnen, die Daten aus dem im Herbst 2018 erstmals durchgeführten Automatischen Informationsaustausch (AIA) auszuwerten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.