ABO+

Pestizid im Wasser führt Schweigepflicht ad absurdum

Eigenartig: Die Wasserverteiler, die durch die Schweigepflicht des Kantons geschützt werden sollten, halten nichts von dieser Pflicht. Warum?

Das Grundwasser im Kanton Bern enthält vielerorts Chlorothalonil. Darüber dürfen die Behörden aber nicht aktiv informieren - sie stehen unter Schweigepflicht.

Das Grundwasser im Kanton Bern enthält vielerorts Chlorothalonil. Darüber dürfen die Behörden aber nicht aktiv informieren - sie stehen unter Schweigepflicht.

(Bild: Adrian Moser)

Noah Fend@noahfend

Vielerorts im Kanton enthält das Trinkwasser zu viel Chlorothalonil. Der Kanton informierte darüber erst letzte Woche, als er unter medialem Druck mittels Anwendung des Öffentlichkeitsgesetzes die Messwerte veröffentlichen musste. Die passive Informationspolitik bei einem derart lebenswichtigen Gut stiess auf viel Unverständnis.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt