ABO+

«Die Pferde nehmen mich so an, wie ich bin»

Die 14-jährige Anja ist auf den Rollstuhl angewiesen. Trotz der Behinderung hat sie eine Pferdesportprüfung bestanden. Der Umgang mit dem Tier ist für sie ein Stück Freiheit.

Die 14-jährige Anja mit ihrer Mutter Monika – und der Freibergerstute Chanelle.

Die 14-jährige Anja mit ihrer Mutter Monika – und der Freibergerstute Chanelle.

(Bild: Barbara Héritier)

Die Freibergerstute Chanelle steht ruhig im Stallgang des Nationalen Pferdezentrums (NPZ) in Bern. Einzig die nach hinten gerichteten Ohren zeigen, dass die Reiterin hinter ihr aus einer anderen Position als gewohnt arbeitet. «Das Pferd ist wie ein Spiegel. Es zeigt dir genau, wie du mit ihm umgehst. Gehst du gut mit ihm um, gibt es dir viel zurück», sagt Anja. Die Sekundarschülerin hat seit Geburt eine Diplegie, eine Teillähmung der unteren Extremitäten. Als erste auf den Rollstuhl angewiesene Parasportlerin absolvierte sie kürzlich den Attestkurs der Grundausbildung Pferd, den ersten Teil der Grundausbildung (siehe Text unten).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt